Blog-Archive

Carla Junge 1927 – 2016

Anlässlich der Gedenkfeier für die verstorbene Schauspielerin Carla Junge am 2. Juli 2016 auf dem Dresdner Theaterkahn hielt ihr Ehemann Friedrich-Wilhelm Junge eine Gedächtnisrede, die er freundlicherweise an den Elbhang-Kurier weitergeben ließ.

Getagged mit:
Veröffentlicht unter Der Elbhang-Kurier, Kunst und Kultur, Porträt, Zusätzliche Artikel online

Wir erinnern… an Elżbieta Zimmermann

Wir erinnern an die allzufrüh gestorbene, in Warschau geborene Germanistin und polnisch-deutsche Brückenbauerin Elżbieta Zimmermann geb. Holtorp (1943–2007), die ihren 70. Geburtstag am 14. Dezember gehabt hätte.

Getagged mit: , , , , ,
Veröffentlicht unter Bildende Kunst, Kunst und Kultur, Porträt, Zusätzliche Artikel online

Wir erinnern… an Eva Ander

Wir erinnern an die Pianistin und Klavierpädagogin Professorin EVA ANDER (1928 – 2004), die am 31. Oktober 85 Jahre geworden wäre.

Getagged mit: , , , ,
Veröffentlicht unter Kunst und Kultur, Porträt, Zusätzliche Artikel online

Der Rabbi stellt sich vor

Am 1. November 2012 war es soweit. Alexander Nachama trat sein Amt als erster Gemeinderabbiner nach über 73 Jahren in der liberal-konservativen Gemeinde in Dresden an. Damit war endlich wieder ein weiterer Teil Normalität für das Judentum in Dresden zurückgekehrt.

Getagged mit: , , , ,
Veröffentlicht unter Porträt, Zusätzliche Artikel online

Loschwitz ist ohne (Theodor) Körner nicht denkbar

Der Dichter und Patriot starb vor 200 Jahren

Getagged mit: , , , , , , , , ,
Veröffentlicht unter Artikel aus der Print-Ausgabe, Porträt

„Ich habe Dresden nie verlassen“

Der Sänger René Pape über seinen Sehnsuchtsort Hosterwitz und das Wagner-Programm – zum Elbhangfest wird René Pape gemeinsam mit Tom Pauls in Pillnitz auf die Festbühne gehen und einen „Sächsischen Ring“ interpretieren.

Getagged mit: , , , , , , , ,
Veröffentlicht unter Artikel aus der Print-Ausgabe, Der Elbhang-Kurier, Elbhangfest, Musik, Porträt

„Alles nett, weil aus Brett“ – Der Holzgestalter Klaus Wiechmann

Als ich in die Werkstatt an der Pillnitzer Meixstraße komme, arbeitet Klaus Wiechmann an einer Serie von Engelsflügeln. Für das nächste Weihnachten arbeite ich schon, sagt er. Ja jetzt nach dem großen Ansturm der Weihnachtszeit ist bis Mai etwas Ruhe zum Arbeiten von größeren Serien oder auch neuen Ideen.

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht unter Artikel aus der Print-Ausgabe, Handwerk, Porträt

„Das ewig Weibliche zieht uns zum Hang“ … auch die Malerin Martina Rossa!

In leichter Abwandlung des diesjährigen Elbhangfestmottos könnte man schon sagen, dass es auch neue Künstlerinnen immer wieder an den Hang zieht. Im konkreten Fall von Martina Rossa geschah dies allerdings schon vor zwei Jahren, also 2010. Und obwohl sie zu dieser Zeit noch erfolgreich in der „idyllischen“ Schweiz arbeitete, zog es die gebürtige Leipzigerin mit Macht wieder nach Sachsen zurück.

Getagged mit: , , , ,
Veröffentlicht unter Artikel aus der Print-Ausgabe, Bildende Kunst, Porträt

Meine Zeit gehörte der Kirche und nicht der Partei

Zum 100. Geburtstag am 9. Oktober: Magdalena Kupfer – Lebensbild einer Hundertjährigen, Teil 1

Getagged mit: , , , , ,
Veröffentlicht unter Artikel aus der Print-Ausgabe, Porträt

Zum 95. Geburtstag von Gerhard Stengel am 15. Januar

Über ein halbes Jahrhundert hat ihn Dresden nicht losgelassen und ebenso lange zog es ihn Jahr für Jahr an die Küste zum Malen.

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht unter Bildende Kunst, Porträt, Zusätzliche Artikel online

Fünf Jahre ARABUSTA, Körnerplatz 13

Ich geh mal gucken, wer da ist…

Getagged mit: , , , , , ,
Veröffentlicht unter Artikel aus der Print-Ausgabe, Porträt

Ein Stück Zeitgeschichte

Willkommen und Abschied: Von Kirchendiplomaten, (Installateuren) und Domherren im Elbhang-Umfeld

Getagged mit: , , , , , ,
Veröffentlicht unter Porträt, Zusätzliche Artikel online

„Mutter Häsel“ und ihre Osterlämmer

„Diese Frau in Trai­nings­hosen mit zerschwielten Arbeitshänden und sonnengebräuntem Gesicht dürfte in ihrer Art in Dresden und überhaupt in ganz Deutschland einzig dastehen.“

Getagged mit: , , , , , ,
Veröffentlicht unter Artikel aus der Print-Ausgabe, Porträt

Akademischer Maler und Innenarchitekt Fritz Walter (1894 – 1970)

Der aus gutbürgerlichem Haus stammende Fritz Walter, sein Vater führte in Guben ein Baugeschäft und ein Sägewerk, interessierte sich schon zeitig für das Malen von Bildern.

Getagged mit: , , , , ,
Veröffentlicht unter Bildende Kunst, Kunst und Kultur, Porträt, Zusätzliche Artikel online

Universum der vergangenen Augenblicke

Im Interview mit dem Elbhang-Kurier äußert sich Uwe Tellkamp, Autor des erfolgreichen Romans „Der Turm“, über Vergangenes, Gegenwärtiges und Künftiges

Getagged mit: , , , , , , , , ,
Veröffentlicht unter Artikel aus der Print-Ausgabe, Kunst und Kultur, Porträt

Ulf Göpfert zum 65. Geburtstag

Er ist bekannt dafür, unmittelbar und direkt auf aktuelles Zeitgeschehen zu reagieren. Nach der deutschen Wiedervereinigung reagierte er als Dezernent für Kultur und Tourismus der Landeshauptstadt Dresden mit der Gründung de Kulturrathauses auf die Bedürfnisse der Stadt und hinterließ damit eine dauerhafte, zukunftsweisende Spur.

Getagged mit: , , , ,
Veröffentlicht unter Bildende Kunst, Porträt, Zusätzliche Artikel online

Wir erinnern …

… an ROSA PETZEL, die von 1899 bis 1912 in Loschwitz als Malerin und Kinderbuchautorin lebte

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht unter Bildende Kunst, Kunst und Kultur, Porträt, Zusätzliche Artikel online

Aus der Autobiographie des Photographen James Aurig (1857 bis 1835), der in diesem Jahr 150 Jahre geworden wäre (Teil 1)

In Blasewitz entschied sich mein Schicksal – Ausstellungen im BuchHaus Loschwitz und in der Weinhandlung Blasewitz (4. – 31. Dezember) und ein Kalender über James Aurig

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht unter Artikel aus der Print-Ausgabe, Bildende Kunst, Kunst und Kultur, Porträt

Die Hutmacherin Liesbeth Theiler

Über 90 Jahre in Rochwitz

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht unter Artikel aus der Print-Ausgabe, Handwerk, Porträt

Erinnerung an den Maler Walther Beyermann

Walther Beyermann wurde am 23. April 1886 als Sohn des Glasfabrikanten Gustav Beyermann und seiner Ehefrau Berta geb. Bergner in Haida (Böhmen), dem heutigen Novy Bor, geboren. Die Kindheit verbringt er in Haida. Seine schulische Ausbildung erhält er an der

Getagged mit: , , , , , ,
Veröffentlicht unter Artikel aus der Print-Ausgabe, Bildende Kunst, Kunst und Kultur, Porträt